Die „Matroschka-Theorie

 

eine Stückentwicklung der Jugendtheatergruppe des Mondstaubtheaters Zwickau


 

Zum Stück:

 

Wir alle sind verschieden, aber ein und dieselbe Person: Marta. Marta ist gefangen in einem Kreislauf. Sie will schwerelos sein und sucht nach einem Halt. Nach dem Sinn des Lebens und stellt sich vor, wie es wäre, auf ihrer eigenen Beerdigung zu sein.

Wir wissen nicht wo es endet, ob es überhaupt ein Ende gibt. Aber wenn doch, was bleibt dann noch? Irgendwas ist immer. Denn Nichts gibt es nicht . . . oder?

 

 

Vorstellung:  Premiere: 21.06.2019 l 19.00 Uhr | Probebühne Mondstaubtheater



 

Regie: Franziska Till

 

Es spielen: Aniko Wenig, Carlo Nowack, Elina Jahre, Emily Joe Lößnitz, Ismail Fakhour, Kim Chelsea Lößnitz, Linda Rothenberger, Nico Meyer, Paula Slusariuk, Sophie Kunzmann, Tamino Schuricht, Till Herrmann

 

Licht: Silke Böttcher

 

Grafik: Sara Krämer-Hahn