14.06.2024 – 09:30 Uhr

Workshop: Von Worten und Wundern – Menschen ins Erzählen bringen

„Erzähl doch mal!“ – eine Aufforderung, die wir alle zur Genüge kennen. Aber was, wenn uns die Worte fehlen, das Bild verschwommen bleibt, die Geschichte einfach nicht in Fluss kommen will?

Dann ist dieser Workshop genau das Richtige.

  • Was wird passieren?

Wir öffnen unseren Methodenkoffer und zeigen, wie das freie mündliche Erzählen im Rahmen der eigenen (Bildungs-)Arbeit genutzt werden kann. Unter dem Motto „Beschreiben, Erinnern, Verändern, Erfinden“ werden dabei aus Worten, Gefühlen und Anekdoten die buntesten Geschichten gewebt. Im Mittelpunkt stehen Ideen, die schnell und einfach in der eigenen Praxis zur Anwendung gebracht werden können. Ob zwischen Tür und Angel oder am gemeinsamen Lagerfeuer auf dem Sommerfest: Von kurzen, knackigen Angeboten bis hin zu ausgedehnten Erzählrunden ist alles dabei.

Hier gibt es einen kleinen Blick durchs Schlüsselloch:

– Beschreiben: Welche Geräusche hörst du, wenn du an den Marktplatz deiner Stadt denkst?

– Erinnern: Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

– Verändern: Wie war das nochmal mit der Geschichte von Grünhöschen?

– Erfinden: Wer hat eigentlich das erste Marmeladenbrot der Welt gegessen?

  • Wer kann dabei sein?

Dieses Angebot richtet sich an alle Pädagog:innen, Lehrkräfte, Erzieher:innen, Sozialarbeiter:innen und weitere Akteur:innen aus den Bereichen Bildung und Soziokultur, die das freie Erzählen als Methode des gemeinsamen Austauschs in ihrer täglichen Arbeit zum Einsatz bringen wollen. Ob im Erzählcafé mit Senior:innen oder in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – nach diesem Workshop ist die nächste Geschichte nur einen Wimpernschlag entfernt!

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  • Kosten: 40 € pro TN
  • Dauer: 3 h
  • Anmeldung unter: imagineontour@erzaehlraum.de
  • Mit: Patrick Niegsch