Eine turbulente und mitreißende Geschichte zwischen zwei vermeintlichen Gegnern mit unsicherem Ausgang

Was haben Schafe mit Wölfen zu tun?    LIEBER NICHTS!

Was haben Wölfe mit Schafen zu tun?    FRESSEN! Ganz klar.

Auch beim näheren Betrachten offenbaren sich immer mehr Unterschiede:

Sie leben verschieden – die einen streunen durch die Wälder, die anderen leben warm und kuschelig in einem festen Domizil. Die einen sind auf guten Umgang und Ordnung bedacht, die Anderen interessiert das weniger, sie sind lieber ein bisschen aufmüpfig. Die einen haben viel, die anderen haben wenig. Die einen sind Vegetarier, die anderen pure Fleischfresser.

Zumindest aber haben die einen sehr viel Hunger! Und Hunger macht erfinderisch, wie so manche Not.

In einer sehr ausgehungerten Zeit trifft eine Familie auf eine Gang, deren Lebenswelten unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide Seiten haben klare und feste Sichtweisen auf die Welt … oder doch nicht?

Angelehnt an das Kinderbuch „Ein Schaf für’s Leben“ setzte sich unsere Kindertheatergruppe mit verschiedenen Sichtweisen auf die Welt auseinander. Dabei rückt der Prozess des Erlebens der Gegensätze in den Fokus und handelt vom Einlassen auf die Lebenswelt der anderen, mit zahlreichen Momenten der Überraschung, Erinnerung, Empfindungen und des Staunens. Das Ergebnis ist ein spielfreudiges, feuriges und auch ein bisschen gefährliches Abenteuer mit einer ganz persönlichen Sicht auf das Ende.

Es spielen:

8 Jungen und 2 Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren

Dauer des Stückes ca. 45 Minuten

Termine:

28.11.2021 – 15:00 Uhr – Mondstaubtheater

03.12.2021 – 10:00 Uhr – Mondstaubtheater

04.12.2021 – 15:00 Uhr – Mondstaubtheater

09.12.2021 – 10:00 Uhr – Mondstaubtheater

12.12.2021 – 15:00 Uhr – Mondstaubtheater

15.12.2021 – 11:00 Uhr – Stadttehater Glauchau